Es ist soweit: Das Modul kann bestellt werden

Nach vie­len Monat­en inten­siv­er Entwick­lungsar­beit liegt das fer­tige Ergeb­nis vor.

Im Zen­trum der E-LEARNING- PLATTFORM ste­hen vier Unter­richts­filme à 45 Minuten, die real­ität­snah die reli­gion­späd­a­gogis­che Prax­is des BRU zeigen. Grund­lage sind Unter­richt­sen­twürfe erfahren­er Reli­gion­späd­a­gogin­nen und Reli­gion­späd­a­gogen aus dem Bere­ich der Berufs­bil­dung.

weit­er­lesenEs ist soweit: Das Mod­ul kann bestellt wer­den

Schnittmarken, Interviews und Kriterien

Der Som­mer ist gefüllt mit Pro­gram­mier­ar­beit­en der Studieren­den der Hochschule Harz. Das Team aus bibor und PTI Drübeck arbeit­et an Tran­skripten und Schnittmarken. Die Kri­te­rien sind entwick­elt und müssen erprobt wer­den. Unter­brochen wird die Arbeit durch Urlaub und Hitze, und immer wieder wird deut­lich wie das Pro­jekt vor­ange­ht, langsam, aber stetig.

Arbeiten am Transkript

Die ersten Tran­skripte sind gekom­men. Wir kor­rigieren die Texte, besprechen immer wieder unsere Wahrnehmungen zum Unter­richt und denken über Sprung­marken nach. Medi­enethis­che Fra­gen wer­den disku­tiert: Mit welch­er Hal­tung muss man Unter­richts­fil­men begeg­nen? Was wis­sen wir wirk­lich über die Lern­grup­pen, die Lehrer, ihrer Schulen und die Aus­bil­dungs­be­triebe? Wieviel Exem­plar­iz­ität steckt in 45 Minuten? Und wie muss das Mod­ul designed sein, damit diese Fra­gen nicht aus dem Blick ger­at­en?

Mensch 2.0 — Maschinenmensch oder Mensch?

Drehter­min in Montabaur, Rhein­land-Pfalz. Christoph Wei­dinger arbeit­et mit Fach­in­for­matik­erin­nen und Fach­in­for­matik­ern aus dem ersten Aus­bil­dungs­jahr. Es geht um einen Wertekat­a­log für die Arbeit von Infor­matik­ern und um die Frage nach der Rel­e­vanz von Reli­gion für große Gesellschafts­fra­gen.

weit­er­lesenMen­sch 2.0 — Maschi­nen­men­sch oder Men­sch?